Fenty Stunna Lip Paint - Unlocked

Werbung durch Markennennung


Es war mal wieder "höchste Zeit" für einen Sephora Haul. Naja, höchste Zeit nicht unbedingt aber als Fenty Beauty die neuen Farben der Stunna Lip Paints auf den Markt gebracht hat, war natürlich sofort klar, dass ich wenigstens den pinken Farbton Unlocked brauchen würde. So habe ich natürlich nicht lange gezögert und direkt nach dem Launch den Farbton Unlocked bestellt und so meine Sammlung um einen weiteren Farbton erweitert.


Ich persönlich mag die Stunna Lip Paints äußerst gerne, auch wenn sie durch die recht unpraktische Form eher nicht transportfähig sind und auch Gefahr laufen auszulaufen, bin ich doch immer wieder angetan, von dem sehr besonderen und hochwertigen Design,. (das Auslaufen bezieht sich übrigens eher durch Nachlässigkeit im Schraubverschluss, in Verbindung mit dem eckigen Stift, der natürlich eine ungeplante Öffnung durch die Beweglichkeit im Transport hervorrufen könnte). 
Optisch macht es zudem einiges her, die verschiedenen Farben nebeneinander zu stellen. Nun ja und ich glaube ich muss nicht erwähnen, dass ich einfach eine Schwäche für dekorative Kosmetik, allen voran Lippenprodukte habe. 

Nachdem Fenty Beauty 2017 die Stunna Lip Paints gelauncht hat, habe ich sehnsüchtig darauf gewartet, das hier auch eine pinke Nuance in das Sortiment aufgenommen wird, nun über 1 Jahr später, war es nun soweit und ich muss sagen, mit Unlocked hat man bei Fenty Beauty wirklich ein ganz tolles Pink ausgewählt, das meinen Geschmack voll und ganz trifft.




Ich würde den Farbton als ein klassisches, blaustichiges, sehr kräftiges aber nicht zu leuchtendes Pink beschreiben. Da die Fenty Liquid Lipsticks sehr, sehr flüssig sind, sollte man bei diesem Produkt ganz besonders darauf achten, dass man vor dem Auftrag mit dem speziellen Flockapplikator genug Produkt abstreift, da sonst der Auftrag gerade bei der Lippenkontur zu ungleichmäßig werden könnte.  Hier reicht es absolut aus, mit wenig Produkt umzugehen, da gerade die Stunna Lip Paints sehr, sehr stark pigmentiert sind und vermeintlich wenig Produkt auf dem Applikator immer noch genug Produkt für die kompletten Lippen abgibt. 
Gerade bei solchen Farben bedarf es Übung ein gleichmäßiges Ergebnis (im Hinblick auf die Lippenkontur) zu erreichen, deshalb ist es ratsam vor dem Auftrag einen Lipliner zu verwenden, um eine gleichmäßige Lippenkontur zu erreichen. 
Ich habe für den Blogpost darauf verzichtet einen Lipliner zu verwenden, muss aber gestehen, dass ich mehr als einen Versuch benötigt habe, um ein für mich zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen. Hat man aber den Dreh raus und natürlich eine ruhige Hand beim Auftrag, sieht das Ergebnis wirklich sehr schön aus. Lippenfältchen und Unebenheiten werden nicht hervorgehoben, so dass die Lippen schön voll und gleichmäßig aussehen. 

Die Stunna Lip Paints trocknen recht schnell an, zunächst fühlt sich das Produkt eine Weile semi-matt an, trocknet aber spätestens nach einer halben Stunde voll matt an. Die Haltbarkeit ist zufriedenstellend, es gibt hier auf jeden Fall bessere Liquid Lipsticks aber auch weitaus schlechtere mit einer deutlich geringeren Haltbarkeit. Bei mir hält Unlocked etwa 4-5 Stunden, bis sich die ersten Abnutzungszeichen bemerkbar machen.








Unlocked ist erneut eine Farbe, die meinen Geschmack in vollen Zügen getroffen hat. Die Produkte von Fenty bestechen für mich immer wieder durch ihre sehr gute Farbauswahl und das äußerst angenehme Tragegefühl auf den Lippen. Unlocked ist für mich bis jetzt der schönste Farbton der Stunna Lip Paints, ein klassisches, intensives Pink mit dem man auf jeden Fall auffällt. Was mir einen negativen Beigeschmack gibt, ist die aktuelle Preiserhöhung, so habe ich für den Liquid Lipstick noch 21,99 € gezahlt, während man jetzt drei Wochen später nun 22,99 € zahlt. Fenty Beauty, das muss ja jetzt nicht sein oder?


Wie gefällt euch Unlocked? Welche Liquid Lipsticks von Fenty habt ihr in eurer Sammlung?




Weitere Farben der Stunna Lip Paint auf meinem Blog findet ihr hier: 

Natascha Denona Mini Nude Palette

Werbung durch Markennennung


Natasha Denona, eine Marke die mich schon seit Monaten reizt, ausnahmslos jede Palette spricht mich voll und ganz an, hinzu kommen die äußerst spannenden Highlighter und wahrscheinlich noch ganz viel mehr. Dennoch muss ich sagen, dass mir die Preise der Marke, allen voran die der großen Paletten mit über 100€ einfach zu hoch sind. Auch wenn ich sicher ein Freak bin und viel zu viel Geld für Beauty ausgebe, habe ich doch auch meine Schmerzgrenze und Vernunft und finde 100€ und sogar mehr für eine Lidschattenpalette einfach viel zu viel. Als Natasha Denona die verhältnismäßig preisgünstigeren (in der Relation aber immer noch viel zu teuren) Mini Paletten auf den Markt gebracht hat, war ich aber doch neugierig und habe mir bei meiner letzten USA Reise das neueste Modell, die Mini Nude Palette gegönnt. Nachdem ich sie nun eine Weile ausprobiert habe, möchte ich euch diese im heutigen Blogpost gerne vorstellen. 



Die Mini Paletten von Natasha Denona beinhalten insgesamt 5 Lidschatten mit schimmernden und matten Farben, um so die verschiedensten Looks zu ermöglichen. Ich muss auch ehrlich gestehen, dass mir bei allen Mini Paletten die jeweiligen Farbzusammenstellungen äußerst gut gefallen und hier eine für mich und meinen Geschmack sehr schöne Farbzusammenstellung gegeben ist. Die Mini Nude Palette ist wie der Name bereits vermuten lässt, sehr neutral gehalten und beinhaltet überwiegend neutrale Brauntöne.

Kommen wir zunächst zum Design der Palette. Die Mini Paletten von Natasha Denona sind sehr schlicht und simpel gehalten. So bestehen sie aus einer recht stabilen Kunststoffpackung, die sich durch einen recht robusten Klappmechanismus öffnen und schließen lässt. Die Fassung der Lidschatten ist in weiß gehalten, während die obere Klappöffnung transparent ist, so dass man den Inhalt der Palette deutlich und gut sehen kann. Das Design gefällt mir durch die sehr simple und schlichte Optik sehr, sehr gut, wobei ich doch eher ein Fan von Paletten mit Spiegeln bin, einfach aus dem Grund, weil ich persönlich doch viel reise und hier Spiegel in Paletten immer sehr praktisch sind.
Die Lidschatten selbst haben eine eckige Form, auch wenn es sich um eine Miniversion handelt, ist die Größe der Pfännchen groß genug, um mit dem Pinsel in das Pfännchen zu gehen, ohne dass man gleich ins nächste Pfännchen gelangt. Für mich als Besitzer von unzähligen Lidschatten ist die Mini Size absolut in Ordnung, da ich diese sowieso voraussichtlich nie aufbrauchen werde.

Auch hier klingen 5 Lidschatten natürlich erstmal wenig aber doch sind die Farben super aufeinander abgestimmt, so dass man simple, dezente Looks aber auch intensivere Looks, egal ob matt oder schimmernd schminken kann. Die Mini Nude Palette beinhaltet insgesamt 2 matte Farben und 3 schimmernde Farben. Egal ob matt oder schimmernd, die Pigmentierung ist wirklich ausgesprochen gut. Ich kann hier noch nicht mal ansatzweise meckern. Auch auf Farbdefinitionen hat man nicht verzichtet, so sind diese auf dem Palettenrücken aufgedruckt. 









Ganz angetan bin ich von der Pigmentierung der Lidschatten, egal ob matt oder schimmernd, die Lidschatten sind direkt deckend und haben einen ganz tollen Effekt, allen voran der Farbton Sienna, der äußerst besonders ist. Die Lidschatten verhalten sich schön buttrig und hinterlassen weder beim Swatchen noch auf dem Auge Fall Out. Durch die intensive Pigmentierung der einzelnen Lidschatten ist es absolut ausreichend nur ganz leicht in das Pfännchen zu dippen. Gegen die Haltbarkeit kann ich ebenfalls nichts negatives sagen, so trage ich zwar immer eine Base in Form einer Lidschattenbase oder Concealer auf aber ein Kriechen in Lidfalten konnte ich nicht erkennen, noch nach Stunden war mein Look an Ort und Stelle.

v.l.n.r.: Bronzage // Quoin // Lumino // Sienna // Soil


Für meinen Look habe ich auf die beiden matten Farben Quoin und Soil zurückgegriffen und habe außerdem meinen Lieblingston Sienna als Highlight und Topper verwendet, ein Look, den ich so in der letzten Zeit sehr häufig verwendet habe.














Für Fans von kleinen Paletten, um sie zB auf Reisen mitzunehmen, sind die Mini Paletten von Natasha Denona auf jeden Fall einen Blick wert. Ich persönlich bin ganz angetan von der neuen Mini Nude Palette, weil sie meinen Geschmack voll und ganz entsprechend, allerdings ist es natürlich auch offensichtlich, dass die Palette gerade für die diejenigen gedacht ist, die gerne neutrale Brauntöne tragen. 25€ für 5 kleine Lidschatten ist auf jeden Fall eine gute Stange Geld aber man muss doch betonen, dass die Qualität der Natasha Denona Paletten ausgesprochen gut ist, ich weiß schon jetzt, dass es nicht meine letzte Mini Palette bleibt. 

Aktuell gibt es die Palette noch nicht in Deutschland, ich vermute aber , dass die Mini Paletten schon bald bei Sephora Deutschland einziehen werden. 


Wie gefallen euch die Mini Paletten? 
Wie gefällt euch die Mini Nude Palette?


Themenwoche // Meine Flops 2018



In dieser Woche bin ich wieder Teil der Themenwoche. Gemeinsam mit anderen Bloggerkolleginnen möchte ich euch heute gerne meine größten Beautyflops aus 2018 zeigen. Das Thema an sich finde ich super spannend und ich bin schon jetzt ganz gespannt, die anderen Beiträge zu lesen, dennoch muss ich auf der anderen Seite auch sagen, dass es für mich gar nicht so einfach war, eine Auswahl zu treffen, da ich doch die meisten persönlichen Flopprodukte aussortiere und nicht in meiner Sammlung behalte. Dennoch habe ich ein paar Produkte in meiner Sammlung gefunden, die für mich eher Flopprodukte, als Topprodukte sind, die ich euch im heutigen Post gerne zeigen möchte.



Maybelline 

Super stay 24h full coverage foundation



Eigentlich ist Maybelline für mich sehr zuverlässig was gute Foundations angeht, aber leider konnte mich die relativ neue Super Stay 24h Full Coverage Foundation eher mäßig überzeugen. Natürlich war mir von Anfang an bewusst, dass es sich hier um eine "Full Coverage", also intensiv deckende Foundation handelt aber hier gibt es in der Beautywelt trotz voller Deckkraft durchaus angenehm zu tragende Foundations, was ich bei diesem Kandidat leider überhaupt nicht empfunden habe. Für meinen persönlichen Geschmack ist die Foundation viel zu pastig und verhält sich auf meiner normalen bis leicht trockenen Haut absolut ungleichmäßig und macht ein sehr unschönes und unnatürliches Hautbild. Auch das Tragegefühl war mir viel zu schwer, als könnte meine Haut nicht "atmen". Trotz des Auftrags mit dem Beautyschwamm lag mir das Produkt viel zu schwer auf der Haut, weshalb ich die Foundation nach wenigen Minuten wieder entfernt habe. Für meine Ansprüche, meine Haut und meine Bedürfnisse ist die Foundation leider überhaupt nichts und deshalb leider ein persönlicher Flop.




Urban Decay 

All Nighter FOUNDATION




Eigentlich könnte ich bei der Urban Decay All Nighter Foundation genau den gleichen Text einfügen, wie ich ihn über die Maybelline Foundation geschrieben habe, auch hier verhält sich die Foundation auf meiner Haut sehr ungleichmäßig und "bröckelt" bei mir schon nach kurzer Zeit ab, was vor allem bei trockenen Stellen äußerst unschön aussieht und leider hat sich das Produkt auch wie eine Paste auf meiner Haut angefühlt, leider muss ich auch hier sagen, dass es sich um einen persönlichen Flop handelt.



MAke Up For ever 

ultra HD Concealer



Blogleser von mrsannabradshaw wissen sicherlich, dass ich ein großer Fan der Ultra HD Foundations von Make Up For Ever bin. Egal ob Liquid Foundation oder Stiftform, beide Foundations machen ein tolles, sehr natürliches Hautbild und halten ewig. Das Gleiche habe ich auch bei dem Launch des Concealers erwartet und mir den Concealer natürlich direkt gekauft. Schon beim ersten Auftrag kam bei mir die Ernüchterung. Zum einen hat der Concealer eine sehr steife Applikatorform, die einen sehr ungleichmäßigen Auftrag hervorruft und zudem die Produktaufnahme schwer dosieren lässt. Aber auch die Konsistenz konnte mich leider nicht zu 100 Prozent überzeugen. Schlecht ist das Produkt auf keinen Fall aber für einen Concealer habe ich die Deckkraft als zu leicht empfunden und auch das Finish war mir einen Tick zu "glowy", dass ich bei dem Concealer einfach nicht das Gefühl habe, dass das Produkt "natürlich" aussieht. Für mich ein Produkt, mit dem man zu viel "arbeiten" muss, um ein überzeugendes Ergebnis zu erreichen, was bei dem Preis von ca. 26€ nicht meinem Anspruch an ein Highend Produkt entspricht.




Real Techniques

miracle sculpting sponge



Ich liebe, liebe den klassischen, orangenen Beautyschwamm von Real Techniques aber der pinke Kandidat "Miracle Sculpting Sponge" kann mich auch nach der "xten" Anwendung nicht überzeugen. Zum einen ist dieser Schwamm so ultra empfindlich, dass er schon nach kurzer Zeit am "Hals" aufreißt" (ist mir jetzt schon zweimal passiert), zudem habe ich auch das Gefühl, dass dieser Schwamm noch mehr Produkt aufsaugt, als der orangene Klassiker. Ich werde mit diesem Produkt einfach nicht warm, weshalb ich den Schwamm auch in meine Flopreihe mit aufgenommen habe.





Das war es auch schon mit meinen Beautyflops, die sich noch in meiner Sammlung befinden. Mich würde interessieren, welche Flops ihr im letzten Jahr gehabt habt?



Schaut unbedingt noch bei den anderen Mädels in dieser Woche vorbei:

10.03.19  MissesViolet
11.03.19  mrsannabradshaw
12.03.19  Nadja und Anna-Mercedes
13.03.19  Jacqueline und Marina
14.03.19  Sandra und Larissa
15.03.19  Karo und Heli
16.03.19  Nicole und Sabine 




Pixi Eye Reflection Shadow Palette Natural Beauty & Reflex Light Review

Werbung durch Markennennung


Vor ein paar Tagen erreichte mich wieder ein Überraschungspaket von Pixi Beauty mit den neuen Eye Reflection Shadow Palettes in Natural Beauty und Reflex Light. Schon länger wollte ich auch mal eine Lidschattenpalette von Pixi ausprobieren und habe mich daher natürlich sehr über dieses Paket gefreut. Zusätzlich zu den beiden Lidschattenpaletten wurde mir auch ein wunderschönes Pinselset zugesendet, allerdings liegt mir hier keine Information vor, ob diese im deutschen Handel erhältlich sein werden. Beide Paletten habe ich nun eine Zeit lang getestet und möchte euch diese im heutigen Blogpost gerne vorstellen. 

Die Paletten beinhalten jeweils 12 Lidschatten, die in Dreierreihen aufgeteilt sind, eine unübliche Anordnung, da hier die Palette in die Länge geht (statt bei den meisten Lidschatten in die Breite). Auch hier wurde bei Pixi wieder darauf geachtet, dass die Marke ihrem grünen Verpackungsschema treu bleibt, so dominiert hier natürlich das grüne Kunststoffdesign. Durch den transparenten Kunststoffdeckel sind die Farben der Lidschatten von vornherein gut erkennbar, was natürlich vor allem für den "vor Ort" Verkauf gut ist, da man so ohne das Öffnen der Palette die Farben und auch Finishes erkennen kann. Die Lidschatten tragen allesamt eigene Namen, die auf dem Palettenrücken aufgedruckt sind, da ich mir aber Namen nicht so gut merken kann, ist mir eine Namendefinition in Paletten nicht wichtig, auf dem Palettenrücken finde ich es sogar etwas umständlich.
Ich kann immer wieder nur betonen, dass mir das Design der Pixi Produkte ausgesprochen gut gefällt, so ist es doch einfach mal eine andere Farbe als bei den meisten Marken und macht natürlich die Produkte alleine vom Design sehr einzigartig. 

Die runden Pfännchen haben eine optimale Größe, um mit sämtlichen Augenpinseln ins Pfännchen zu gehen aber auch mit dem Finger lässt sich das Produkt bestens entnehmen. Bei den Lidschatten der Eye Reflection Reihe handelt es sich um sogenannte Mineral Eyeshadows, die vor allem durch ihre hohen, intensive Pigmente bestechen sollen und ich kann schon mal vorab bestätigen, an Pigmentierung mangelt es den Paletten nicht. Beide Paletten möchte ich euch nun gerne einzeln vorstellen.








Natural Beauty, 29,99€



Ganz gespannt war ich auf die Natural Beauty Palette. Sie sieht zwar auf den ersten Blick recht simpel aus aber wie der Name schon sagt, ist es eben eine "Natural Beauty" Palette. Was mir an dieser Palette aber ganz besonders gefällt ist, dass sie eben neutral gehalten wurde und zudem noch überwiegend aus kühleren Farben besteht, was man doch im Palettendschungel nicht ganz so oft findet. Da ich im Allgemeinen durch meinen Typ eher auf kühlere Farben, vor allem bei Augenprodukten, stehe, sagt mir natürlich diese Palette ganz besonders zu. 
Als ich die Farben das erste Mal geswatcht habe, war ich sofort schwer begeistert. Ich musste nur einmal in das Pfännchen gehen und hatte direkt eine intensive Farbabgabe, dazu konnte ich weder Fall Out feststellen, noch ein fleckiges Ergebnis beim Auftrag erkennen. Weder die matten noch die schimmernden Farben waren in irgendeiner Form schwach auf der Brust. Im Gegenteil, selbst die matten Töne waren buttrig weich und hatte eine ganz tolle Farbabgabe. Aber auch die schimmernden Töne haben sich hier von einer ganz tollen Seite gezeigt und haben auf dem Auge einen intensiven Effekt. 

Ich würde empfehlen vor dem Auftrag auf dem Auge einen Primer zu verwenden, damit die Lidschatten nicht in die Fältchen kriechen und so schön haltbar sind. Alles in allem ist die Palette für mich absolut gelungen und eine wirklich durch und durch hervorragende Palette, wenn man nach einer neutraleren Palette mit kühleren Farben sucht. 
















Reflex light, 29,99€



Bei der Reflex Light Palette handelt es sich im Gegensatz zur Natural Beauty um eine Palette mit ausschließlich schimmernden Lidschatten. Hier ist das Farbschema eher warm gehalten. So sind die oberen 6 Lidschatten etwas heller und fast schon pastelliger, während die unteren 6 Töne in die dunklere, wärmere Farbrichtung gehen. So bekommt man von Cremefarben, über Rosa, bis hin zu Brauntönen ein recht breites Farbangebot. Einziger Minuspunkt, leider vermisse ich hier einfach eine schöne, matte Blendefarbe, welche für einen Look für mich absolut Pflicht ist. 

Die Qualität der einzelnen Lidschatten ist hier für mich wieder hervorragend. Ohne Ausnahme haben alles Farben eine tolle, intensive Pigmentierung, so dass man die Lidschatten sowohl mit dem Finger, als auch mit dem Pinsel auftragen und verblenden kann. Da es sich hier um leicht cremige Konsistenzen handelt, würde ich dennoch empfehlen, vor dem Auftrag auch hier einen Primer anzuwenden, damit einfach das Optimum aus dem Produkt herausgeholt wird. 

















Die neuen Eye Reflection Shadow Paletten von Pixi bestechen für mich vor allem durch die hervorragende Qualität der Lidschatten, vor allem durch die intensive Pigmentierung der einzelnen Lidschatten. Da ich persönlich eher ein Fan von neutralen, kühlen Farben bin, ist hier mein Favorit ganz klar die Natural Beauty Palette, dennoch gefällt mir auch die breite ebenfalls recht neutrale Farbauswahl der Reflex Light Palette, wobei ich mir hier einfach doch wenigstens eine matte Farbe gewünscht hätte. 

Die Paletten wird es in den nächsten Wochen online zu kaufen geben. 



Wie gefallen euch die Pixi Paletten? Welche der beiden gezeigten Paletten gefällt euch am Besten?







PR Sample
Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt