Essence Eyeshadow Palette - Desert Heat ( Wanted: Sunset Dreamers LE) - Highend Dupe

Werbung durch Markennennung


Ich gebe zu, die Zeiten in denen ich jeder LE egal ob High End oder Drogerie quasi täglich hinterhergerannt bin, sind lange vorbei. Dennoch stoppe ich bei meinen Drogeriebesuchen natürlich immer wieder an den Drogerie LE Aufstellern, wobei ich mir sehr selten etwas mitnehme.  
Vor ein paar Tagen habe ich dann den Aufsteller der neuen Wanted: Sunset Dreamers LE von Essence Cosmetics entdeckt. Hier ist mir sofort die Desert Heat Palette aufgefallen, die ich natürlich direkt mitnehmen musste. Vor Ort haben mir schon die durchweg warmen Farben gefallen, dazu ist die Palette für eine Essence Palette recht groß und durchaus auch stabil. Als ich die Palette zu Hause dann näher begutachtet habe, ist mir aufgefallen, dass sie einer bestimmten Highend Palette sehr ähnlich sieht aber dazu später mehr, nun soll erstmal die Desert Heat Palette selbst im Fokus stehen.




Zunächst kommen wir zur Verpackung der Palette. Die Lidschatten sind in einer Kunststoffverpackung gefasst, die ich als recht stabil empfinde, der Deckel der Palette ist dabei transparent, so dass man direkt alle Farben sehen kann. Die Desert Heat Palette umfasst insgesamt 12 Farben , dabei enthalten sind 7 matte Farben und 5 schimmernde bzw. metallische Farben. Die Palette ist durchweg warm gehalten und umfasst überwiegend warme Braun- , Bronze- und Kupfertöne. In der Palette enthalten ist zudem auch ein Pinsel, der mir allerdings nicht so gut gefallen hat, der maximal für die metallischen Farben verwendet werden kann.

Ich war natürllich ganz gespannt auf die Swatches der einzelnen Lidschatten und schon beim ersten "reinpatschen" überrascht, wie buttrig und pigmentiert die Lidschatten sind. Die schimmernden Farben sind allesamt schön deckend und rufen zumindest bei mir kein Fallout hervor. Selbst die dunkleren, matten Töne sind überraschend gut und beim Fingerswatch in maximal zwei Schichten deckend.
Die Pinselaufnahme ist ebenfalls sehr gut, die matten Farben harmonieren super mit fluffigen Blendepinseln und lassen sich auch direkt sehr gleichmäßig einarbeiten, bei den schimmernden / metallischen Farben würde ich auf flache Pinsel zurückgreifen aber auch hier muss ich sagen, dass der Auftrag sehr gut war und kein Fall Out hervorgerufen hat.

Alles in Allem konnte mich keine der 12 Farben enttäuschen, hier ist die Qualität der Lidschatten wirklich super.





Bei meinem Look habe ich mich für einen Gold-peachigen Look entschieden, den man sehr gut im Alltag tragen kann und immer passend ist.







Kommen wir zum Dupevergleich. Wie bereits angedeutet, hat mich die Palette direkt an eine Highendpalette erinnert und beim direkten Vergleich wurde sehr schnell deutlich, dass sie eine enorme Ähnlichkeit mit der Urban Decay Naked Heat Palette hat. Rein optisch kann man hier kaum einen Unterschied erkennen, die gleiche Anzahl der Farben, die gleich Anordnung der Farben, die gleichen Farben aber natürlich wollte ich auch noch den direkten Vergleich der Paletten sehen und habe die Farben zusammen geswatcht.




Ich habe beim Swatch versucht, einen direkten Übergang zu schaffen, um zu sehen, ob die Farben identisch sind (der obere Teil der Swatches stellt die Farben der Desert Heat Palette dar, der untere Teil der Swatches ist die Urban Decay Naked Heat Palette). Ich finde man muss schon genau hinsehen, um einen Unterschied zu erkennen, die ein oder andere Farbe ist marginal anders aber für mich ist farblich jede Farbe der Palette zu 99% identisch. Einzig in der Konsistenz konnte ich kleine Unterschiede erkennen, so sind die Urban Decay Farben buttriger und weicher und gerade die schimmernden Farben etwas intensiver, was man aber auf dem Auge nicht unterscheiden kann.


oberer Teil Essence Desert Heat Palette // unterer Teil Urban Decay Naked Heat Palette



Ich bin nicht nur erstaunt und überrascht von der Desert Heat Palette, ich bin schwer begeistert, was Essence hier rausgehauen hat, hier bekommt man für 7,95€ eine sehr hochwertige und qualitativ überragende Palette, die nicht nur ein 100% Dupe zur Urban Decay Palette ist, sondern eine hervorragende Drogeriepalette ist. 
Da sie limitiert ist, sollte man sich beeilen, da im Normalfall Essence LEs nur wenige Wochen erhältlich sind. 

Habt ihr die Palette schon entdeckt?

Urban Decay Naked Heat Palette

Werbung durch Markennennung


Nach monatelangem Zögern habe ich vor einigen Tagen nun endlich die Urban Decay Naked Heat Palette in meine Sammlung einziehen lassen. Ich habe seit dem Release im letzten Jahr überlegt ob ich diese Palette nun brauchen würde oder eben nicht, bis ich zu dem Entschluss gekommen bin, dass ich einfach keine durchgängig warme Palette in meiner Sammlung habe, was für mich am Ende das ausschlaggebende und für mich völlig überzeugende Argument war, diese Palette nun endlich zu kaufen.



Wie der Name der Palette bereits verdeutlicht und optisch auch unschwer zu übersehen ist, ist die Naked Heat Palette durchgängig warm gehalten. 

Schon das Packaging der Palette ist in einem warmen Braunton gehalten und soll einen Sonnenuntergang simulieren, durch die Kunststoffverpackung ist die Palette recht stabil und vor allem leicht. Wie alle anderen Naked Paletten auch, ist die Palette in einer schmalen, länglichen Form gehalten, dazu beinhaltet die Lidschattenpalette einen großen Spiegel und einen Doppelpinsel. Auch die Lidschatten haben die typische schmale Form, wie sie in den anderen Naked Paletten ebenfalls gehalten ist.
In der Naked Heat Palette findet man von matten Terracottatönen, bis Rotbraun und schimmernden Bronzetönen, sämtliche erdenklichen warmen Farbnuancen, dabei enthält die 12 Farben umfassende Palette insgesamt 7 matte Töne und 5 schimmernde und metallische Nuancen. 



Kommen wir zum wichtigsten Teil der Palette, den Lidschatten selbst. Im Pfännchen sind alle Lidschatten bereits eine wahre Augenweide und sehen "trotz" der durchgehend warmen Farben sehr stimmig und harmonisch aus. Ich hatte bereits beim ersten Anblick sämtliche Looks in meinem Kopf und konnte gar nicht warten die Palette zu benutzen. 
Den richtigen "Beautykollaps" habe ich dann beim ersten swatchen der Lidschatten bekommen. Wirklich alle Lidschatten der Palette sind wunderschön buttrig weich und haben eine absolut "affengeile" Farbabgabe, hier hat Urban Decay nochmals eine Steigerung zu den anderen Naked Paletten hinbekommen. Egal ob schimmernde oder matte Textur, die Farbabgabe ist wirklich spitzenmäßig und 1A, auch bei den dunkleren, matten Tönen war ich überrascht, dass die Pigmentierung so wunderbar deckend und gleichmäßig ist.

Natürlich sollte man gerade bei den warmen Tönen und vor allem bei den besonders "rötlichen" Farben darauf achten, dass der Look den man schminkt nicht zu "verheult" aussieht. Es ist wirklich ein sehr schmaler Grad zwischen stimmig und "no go" wie man mit solchen warmen Farben umgeht.
Gerade deshalb ist es bei solchen Lidschatten für mich besonders wichtig, dass man die Lidschatten gut verblendet und mit den Farben arbeitet, so schadet es zB nicht die Ränder mit einer dunkleren Farbe abzudunkeln oder aber nur mit wenig Farbe zu arbeiten, um natürlichere Looks zu erreichen. 
Die schimmernden Lidschatten haben allesamt einen intensiven Effekt, so dass man diese auch nicht zwingend anfeuchten muss, um einen Effekt zu erreichen, was mir persönlich sehr zusagt. Auch wenn die Pigmentierung der Lidschatten sehr intensiv ist, hatte ich beim Schminkprozess selbst keine Probleme mit Fallout und konnte die Farben allesamt gut einarbeiten, einzig in der Palette selbst wird es mit der Zeit "etwas" staubig, durch die Kunststoffverpackung lässt sich die kleine Sauerei allerdings schnell beseitigen. 


Für meinen Look habe ich mich natürlich für einen recht warmen Look mit Schimmer entschieden, den ich in der Form die letzte Zeit sehr häufig getragen habe.


Auf Swatches der einzelnen Farben wollte ich natürlich auch nicht verzichten:


Ounche // Chaser // Sauced // Low Blow // Lumbre // He Devil

Dirty Talk // Scorched // Cayenne // En Fuego // Ashes // Ember








Ich habe die Palette nun einige Tage in Benutzung und muss sagen, dass es mir unglaublich viel Spaß macht, mich mit dieser Palette zu schminken. 
Obwohl Ich eigentlich eher ein Fan von kühleren Farben bin und mich größtenteils mit eben kühleren Tönen schminke, fand ich es nun umso spannendender mich nun mit warmen Farben auszutoben und habe wirklich große Freude an diesen Tönen. 


Natürlich sind warme Lidschatten eine Herausforderung aber verblendet man diese ausreichend und arbeitet mit mehreren Farben, kann man hier wirklich wunderschöne Looks schminken, die durchaus tragbar sind.


Für mich ist die Palette schon jetzt meine Liebste der Naked Paletten, die sehr viel Spaß macht. Ich bin froh, dass ich sie mir gekauft habe. 
Wie gefällt euch die Naked Heat Palette?



Make Up Revolution New-Trals vs Neutrals Palette (Review)

Werbung durch Markennennung


Nachdem ich von der Makeup Revolution - SophX Palette so schwer begeistert war, war natürlich sofort klar, dass ich weitere Produkte der Marke ausprobieren wollte, also bin ich gleich am nächsten Tag in unseren nächsten Rossmann einmarschiert und habe mich letztendlich für eine recht natürliche Palette entschieden, die ich gut in meine "Alltagslooks" einbinden kann, hier ist es am Ende schließlich die New-Trials vs Neutrals Palette geworden, die ich euch heute gerne vorstellen möchte.




Insgesamt sind in der Palette ganze 16 Farben enthalten, von matt bis schimmernd, als auch metallisch wird man hier sehr großzügig fündig. Dabei ist die Palette wie der Name bereits verdeutlicht, recht dezent gehalten und enthält überwiegend neutrale Farben. 
Die obere Reihe der Palette ist überwiegend warm gehalten, während die untere Reihe mehr durch kühlere Farben auffällt, so findet man sicher für jeden Geschmack den geeigneten Farbton für einen "neutralen" Look. 

Die einzelnen Farben tragen Namen, die auf der Schutzfolie der Lidschatten aufgedruckt sind, was ich persönlich eher unpraktisch finde, da ich bei regelmäßiger Benutzung einer Palette sehr schnell solche Folien verliere.

Besonders gut gefällt mir bei den Revolution Paletten, dass bei den Palettenpreisen von ca. 8 -10 € immer ein großer Spiegel enthalten ist, mit dem man super seine Looks schminken kann. Zudem ist hier ebenfalls ein Doppelpinsel enthalten, der für den Preis wirklich ordentlich ist und vor allem gut durchdacht ist, so gibt es für die enthaltenen schimmernden Farben einen flachen Pinsel, der gut Produkt aufnimmt, für die matten Tönen und das "arbeiten" mit den Farben ist dann ein Blendepinsel enthalten, der ebenfalls einen ordentlichen Job macht.



Die Farben der New-Trials vs. Neutrals Palette sind allesamt gut pigmentiert, so dass man einfach mit ihnen arbeiten kann, ohne dass die Lidschatten beim arbeiten krümeln und Fallout produzieren. Ich persönlich habe das Arbeiten mit ihnen als sehr einfach empfunden, allerdings muss man dennoch gerade bei den schimmernden Farben darauf achten, dass man den geeigneten Pinsel verwendet, ich persönlich konnte hier "nur" mit einem flachen Pinsel arbeiten, fluffigere Pinsel sind für die schimmernden, besonders die metallischen Farben eher nicht geeignet. 

Bei meinem Look habe ich mich für einen kälteren, neutralen Look entschieden aber wollte natürlich nicht auf schimmernde Elemente verzichten:


oben: obere Reihe /// unten: untere Reihe









Alles in Allem ist die Palette eine durchweg gute Palette, wenn man nach einer Palette mit neutraleren Tönen sucht, trotz der "einfachen" Farben kann man durch die Auswahl an warmen und kühlen Tönen eine Vielzahl an Looks schminken, was sie im "neutralen" Bereich zu einem guten Allrounder macht. Auch der Preis mit 7-8 € für die Palette ist natürlich bei der Anzahl an 16 Farben in hervorragender Qualität, einem enthaltenen Spiegel und einem Pinsel ein nicht zu vernachlässigender Punkt. 
Makeup Revolution konnte mich hier wieder bestens überzeugen, hier bekommt man für einen vernünftigen Preis wirklich ordentliche Produkte.

Welche Makeup Revolution Produkte habt ihr?

Summer Essentials


Werbung durch Markennennung


Mitte Juli, die Ferienzeit ist im vollen Gange und die Berufstätigen unter uns nutzen auch die Momente um an der frischen Luft die Sonne zu genießen, zumindest der Großteil von uns. Für uns Beautyjunkies heißt der Sommer aber auch, dass man auf sein Make Up achten muss und im Winter tragbare Produkte nicht unbedingt sommertauglich sind. 
Zu schweres Make Up, zu viele Schichten fühlen sich unangenehm und schwer auf der Haut an, weshalb man sich im Sommer doch etwas anders anders schminken sollte als im Winter. 
Auch ich stelle im Winter meine Schminkroutine im Sommer um und verzichte an besonders warmen Tagen sogar ganz auf Make Up aber da ich mich einfach gerne schminke und Make Up liebe, schminke ich mich selbst im Sommer sehr häufig.

In diesem Post möchte ich euch gerne meine diesjährigen Summer Essentials zeigen, auf die ich in diesem Jahr nicht verzichten möchte.






Missha All Around Safe Block Essence Sun SPF 45 PA+++, 12,90 €




Ganz wichtig ist eine gute Sonnencreme. Natürlich benutze ich auch für den Körper täglich eine Sonnencreme. Für das Gesicht bin ich aber dann noch etwas pingeliger und nutze einen Sonnenschutz speziell für das Gesicht. Dabei ist mir bei meiner hellen Haut besonders wichtig, dass der Sonnenschutz sehr hoch ist.
Seit etwa 2 Jahren nutze ich hier die Sonnencremes von Missha mit denen ich seitdem sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Ich finde, dass sie ihren Zweck als Sonnenschutz super erfüllen, dazu zieht der Sonnenschutz sehr schnell ein ohne einen weißen Film zu hinterlassen, was für das anschließende Schminken natürlich ein nicht zu vernachlässigender Punkt ist. Ich muss dazu sagen, dass ich im Gesicht ganzjährlich Sonnencreme benutze und das jeden Tag, im Sommer ist es aber definitiv ein Must Have und sollte in keiner Routine vergessen werden.




Sol de janeiro Bum bum, 16,99€



Ich gebe es zu, auch ich habe mich dem Hype um diese Bodylotion hingegeben und mag sie sehr gerne. Mir gefällt der süßliche Geruch unglaublich gut und ich werde jeden Tag darauf angesprochen, also scheint auch mein Umfeld den Geruch dieser Bodylotion wahrzunehmen. Dazu kommt noch, dass die Haut nach dem Auftrag super weich ist. Der Preis dagegen ist echt happig, weshalb ich mir wahrscheinlich auch kein Nachschub kaufen werde. Dennoch sind Bodylotions gerade im Sommer für mich da A und O, da meine Haut gerade an den Beinen sehr trocken ist und dies natürlich an Sommerkleidern und Röcken alles andere als schön aussieht.



Orly - No Regrets



Ganz, Ganz wichtig sind für mich knallige Neonnagellacke, die den ganzen Sommer auf meinen Füßen aber auch auf meinen Händen getragen werden. Besonders gut gefallen mir hier die Neonlacke von Orly, die wirklich intensiv leuchten und super lange auf den Nägeln halten. Mein aktueller Favorit ist hier No Regrets von Orly.




Anastasia bEverly hills Clear Brow Gel* & BRow Wiz





Wenn ich einen Schminkschritt nicht auslassen kann, dann ist es definitiv mein Augenbrauenschritt. Ich habe von Natur aus durchsichtige Augenbrauen und finde, dass gerade die Augenbrauen dem Gesicht eine Kontur geben. Besonders zuverlässig ist hier für mich der Brow Wiz von Anastasia Beverly Hills. Natürlich ist er sehr hochpreisig und leert sich schneller als man hinschauen kann, dafür sehen die Augenbrauen mit dem Brow Wiz sehr natürlich aus und halten den ganzen Tag, da ich aber auch gleichzeitig viele Augenbrauen habe, ist es für mich essentiell gleichzeitig auch ein Augenbrauengel zum fixieren zu benutzen, auch hier ist das Clear Brow Gel von Anastasia Beverly Hills mein liebstes Produkt, da hier die Wimpern nicht zusammenkleben aber die Brauen dennoch den ganzen Tag ohne Probleme fixiert sind.



Essence Lash princess sculpted volume mascara, 2,95 €




Im Sommer lasse ich oft Lidschatten weg und belasse es bei der Mascara aber dafür muss die Mascara auch einen guten Job machen und meine Wimpern gleichzeitig verdichten, verlängern und tiefschwarz einfärben und das den ganzen Tag. Meine Nummer 1 ist und bleibt einfach die Lash Princes Sculpted Volume Mascara von Essence. Für den Preis von gerade mal 3€ stellt sie die ein oder andere Highend Mascara in den Schatten. 



Clinique Event better Glow Light reflecting Makeup, 34,50€*



Foundations sind so eine Sache im Sommer, zu deckende Foundations liegen zu schwer auf der Haut und fühlen sich im Hochsommer unangenehm an. Bei den heißen Temperaturen greife ich hier am liebsten auf leichtere Foundations zurück, die aber dennoch ein gleichmäßiges Hautbild machen, auf der Haut aber sehr leicht liegen. Mein ganz klarer Favorit ist hier die Even better Glow Foundation von Clinqiue, die einfach super angenehm auf der Haut liegt, einen feinen Glow macht und ein gleichmäßiges Hautbild erreicht. Im Sommer greife ich am häufigsten auf diesen Kandidat zurück.



Clarins Poudre Soleil & Blush, 47,50€*



Bronzer sind für mich DAS Must Have für einen schönen Sommerlook. Gerade im Sommer geben sie der Haut eine schöne Wärme, dass man wie frisch aus dem Urlaub aussieht. Für mich als Blassnase erreicht ein guter Bronzer einen tollen, warmen Effekt und man sieht wunderschön gebräunt aus. Ganz besonders mag ich hier das Poudre Soleil & Blush aus der aktuellen Clarins Sommerkollektion. Durch die drei verschiedenen Bronzerfarben kann der Bronzer für die verschiedensten Hauttypen dosiert werden und auch ich kann als Blassnase einen schönen Bronzed Look erreichen.



L.o.v. Blushment - the future is female, 9,99€*



Ich gebe zu Blushes habe ich in den letzten Monaten sehr stiefmütterlich behandelt, seit ein paar Wochen greife ich allerdings wieder täglich auf die farblichen Wangenprodukte zurück. Dabei ist es mir wichtig, dass ein Blush aber nur wenig Farbe auf meinen Wangen erreicht, da man schnell zu bunt und overblushed aussieht. Ganz besonders gefällt mir hier das Baked Blush Blushment in The Future is Female von L.O.V.
Im Pfännchen sieht das Blush zwar sehr grell aus aber aufgetragen auf der Haut zaubert es sehr leicht Farbe auf die Haut, so dass man sehr frisch aussieht. Dazu ist dieser gebackene Blush sehr langanhaltend und hält den ganzen Tag auf der Haut.



MAc Cream Colour Base - Pearl, 22,50€



Highlighter und Ich sind so eine Sache. Ich kann es absolut nicht ausstehen, wenn ein Highlighter zu dominant ist und ein Puderfinish deutlich erkennbar ist. Gerade im Sommer ist es mir hier wichtig, dass der Highlighter quasi mit der Haut verschmilzt, so greife ich am Liebsten auf flüssige Highlighter oder Cremevarianten zurück. 
Mein Favorit ist hier die Cream Colour Base von MAC, besonders der Farbton Shell. Aufgetragen mit einem Beautyschwamm zaubert er nur ganz leicht Produkt auf die zu highlightenden Stellen, so dass man ein natürliches Highlight erreicht, das wirklich sehr, sehr schön und vor allem natürlich auf der Haut aussieht. 



CLinique pop lip shadow - fuchsia pop, 23€*

Colourpop Ultra Glossy lip - Tight Fit, 5$



Ist der Sommer nicht prädestiniert für knallige und glossige Lippen. Im Sommer schaut dich niemand blöd an, wenn man eine knallige Farbe auf den Lippen trägt. Ganz besonders mag ich aktuell den Clinique Lip Shadow in Fuchsia Pop. Durch die pudrige Konsistenz ist der Lippenstift sehr angenehm leicht aber super pigmentiert und dazu noch unglaublich langanhaltend. Gleichzeitig trage ich aber auch gerne Glosse, da sie einfach in der Sonne schön Glänzen und einen tollen Effekt haben. Ganz besonders mag ich aktuell die Colourpop Glosse und besonders den Farbton Tight Fit. Wenn man mit der Konsistenz eines Glosses klarkommt, gehen sie einfach immer und vor allem lassen sie sich "auf die Schnelle" auch ohne Spiegel etc. auftragen.






Das waren meine Sommer Essentials in diesem Jahr

Auf was könnt ihr im Sommer nicht verzichten?


*PR Sample

Juvia's Place - The Saharan Palette (Review)

Werbung durch Markennennung


Juvia's Place ist eine dieser Indie Marken, die mich seit dem ersten Launch im letzten Jahr sofort überzeugt hat. Die Qualität der Lidschatten schien mir sehr gut, die Farben extrem pigmentiert und gut zu verarbeiten, gleichzeitig habe ich die Preise als absolut moderat empfunden. Natürlich war es wie immer am Anfang schwierig an die Produkte zu kommen, da man die Marke nur über den umständlichen Weg aus den USA beziehen konnte. 


Mittlerweile gibt es Juvia's Place zum Glück auch auf Beautybay zu kaufen, was natürlich für uns Kosmetikjunkies ein absolutes Highlight ist. Auch wenn mir die meisten Paletten der Marken unglaublich gut gefallen, hat es mir besonders die Saharan Palette angetan, die ich euch heute gerne zeigen möchte.



Die Saharan Palette enthält insgesamt 12 Lidschatten, dabei sind 4 matte Farben enthalten, sowie 8 schimmernde bis metallische Lidschatten. Im Großen und Ganzen ist die Palette recht warm gehalten. Die Lidschattenaufteilung dieser Palette ist so gut durchdacht, dass man mit dieser einen Palette durchaus einfache, simple und tragbare Looks kreieren kann, auf der anderen Seite kann man sich aber auch austoben und intensive und ausgefallene Looks schminken. Eigentlich genau das, was eine gute Palette braucht. 

Die Palette selbst kommt in einer Pappverpackung (wie man es schon von anderen Marken wie Colourpop oder BH Cosmetics kennt). Diese Verpackungsart hat zum Einen den Vorteil, dass sie sehr leicht ist und meist das Design hübsch anzusehen ist. Der Nachteil ist natürlich die Schmutzempfindlichkeit. Nach dem ersten Swatch der Farben sieht die Palette leider nicht mehr so schön aus wie im neuen Zustand. 





Schon beim ersten Swatch der Farben war ich sofort hochbegeistert. Die Pigmentierung der Lidschatten, egal ob schimmernd odet matt, ist einfach so unglaublich gut und direkt sehr farbintensiv, einzig beim matten Schwarzton musste ich auf zwei Schichten zurückgreifen aber das ist sowieso bei schwarzen Tönen meist üblich. Auch bei den schimmernden Farben konnte ich kein Fallout erkennen, da die Farben so buttrig weich sind, dass man hier ohne Probleme die Farben einarbeiten und verblenden kann. Auch die Haltbarkeit ist spitze, so sieht ein Look auch noch nach Stunden wie frisch geschminkt aus. 



Für meinen Look habe ich mich etwas aus meiner Comfort Zone bewegt und mich für den Farbton KIA als den Hauptdarsteller entschieden. KIA ist ein wunderschöner duochromer Blau-Grün Ton auf schwarzer Basis. Ich hatte bei den Lidschatten keine Probleme diese aufzutragen und weich zu verblenden, da alle Lidschatten aber stark pigmentiert sind, würde ich sehr sparsam mit der Produktaufnahme umgehen und nur sehr wenig Produkt auf den Pinsel aufnehmen. 

Am Ende habe ich dennoch einen Minuspunkt gefunden, da die Lidschatten (vor allem die metallischen Töne) recht leicht gepresst sind, ist die Gefahr recht hoch, dass die Farben sich aus dem Pfännchen lösen oder gar brechen, weshalb sie für mich keine Reisepalette ist, da sie den Transport in einer Handtasche oder Koffer wahrscheinlich nicht überleben würde (es sei denn man umwickelt sie mit Luftpolsterfolie).









Alles in Allem bin ich schwer angetan von dieser Palette, die meine sehr große Schminksammlung durchaus bereichert hat. Ich muss gestehen, ich hatte schon lange nicht mehr eine Palette, die mir so viel Freude beim schminken bereitet hat, die Qualität, die Farbintensität und das Arbeiten mit den Lidschatten macht einfach so viel Spaß, dass sie mittlerweile eine meiner liebsten Lidschattenpaletten ist. 


Kennt ihr die Marke Juvia's Place? Wie gefällt euch die Saharan Palette?